Singen  macht Spaß und hält gesund

Singen...

...ist kontrolliertes Atmen

...lässt das Herz ruhiger schlagen

...reduziert Stress

...schüttet Glückshormone aus

Wenn das kein Grund ist sein Leben lang  zu Singen!

Juliane Mast

Juliane Mast

Juliane Mast

Hier und nirgends sonst wollte ich mich auf meine Prüfung vorbereiten.

Am Ende der 11. Klasse musste ich mich für zwei Fächer als Leistungskurse entscheiden. Eines war Musik, das war klar, doch mit welchem Hauptinstrument? Gesang sollte es sein, schließlich war ich so lange ich denken kann, leidenschaftliche Chorsängerin. Doch um bei meiner Abiturprüfung in Musik gut abschneiden zu können, legte mir meine Musiklehrerin nahe, Gesangsunterricht zu nehmen. Ein/e Gesangslehrer/in musste also her. Beim Singen, so finde ich, gibt man viel von sich preis und das Wichtigste war für mich eine Umgebung, in der ich mich wohl fühlen und ein/e Gesangslehrer/in, dem/der man vertrauen kann und der/die mit der richtigen Mischung aus Einfühlungsvermögen und Strenge das Beste aus meiner Stimme herausholt. All das habe ich bei Frau Gloge gefunden und nach einer Probegesangstunde (und die hatte ich bei verschiedenen Gesangslehrern) stand für mich fest:

Hier und nirgends sonst wollte ich mich auf meine Prüfung vorbereiten. Gesagt, getan und durch das professionelle Gesangstraining mit Frau Gloge erreichte ich die höchste Punktzahl mit meinem Gesangsvortrag.

Auch nach dem Abitur blieb ich Frau Gloge treu und holte mir Unterstützung für mein Musikstudium (Lehramt). Sehr schön und zugleich motivierend waren für mich die Gesangsabende, die Frau Gloge regelmäßig für ihre Gesangsschüler/innen veranstaltet. Sie bieten zum einen die Möglichkeit, das Gelernte auch im „Ernstfall“ vor Publikum zu präsentieren und zum anderen Kontakte während der gemeinsamen Vorbereitung zu knüpfen. Schön fand ich auch die gemeinsamen Treffen jetziger und ehemaliger Gesangsschüler, um Erfahrungen unter Sängerkollegen bei Kaffee und Kuchen austauschen zu können.

Gegen Ende meines Studiums habe ich aus Zeitgründen meinen Gesangsunterricht still gelegt, dem Singen jedoch bin ich treu geblieben. Hobbymäßig singe ich in einer Rockband – und auch da lässt sich das Gelernte anwenden – und auch berufsbedingt hilft es mir sehr, wenn ich mich an Gesangs-, Stütz- und Atemtechniken aus dem Gesangsunterricht erinnere. Als Lehrerin wird meine Stimme täglich in Anspruch genommen, sowohl beim Singen mit meinen Musikklassen, als auch im Unterrichtsalltag. Auch wenn es meist unbewusst passiert, bin ich mir sicher, dass die Techniken aus dem Gesangsunterricht helfen, meine Stimme richtig einzusetzen und zu schonen.

Denke ich an meine Gesangsstunden bei Frau Gloge zurück, fallen mir spontan zwei Worte ein: diszipliniert und zugleich herzlich. Die letzte Gesangsstunde ist zwar schon eine ganze Weile her, doch eins hatten sie alle gemeinsam: Nach einer Stunde Singen habe ich das Haus in der Fürststraße mit einem Lächeln im Gesicht verlassen.mast_unterschr
<< zurück zu den anderen Referenzen